PowerPoint: So können Sie Bilder nacheinander einblenden

In PowerPoint können Sie Text und Objekte wie Clip Art, Formen und Bilder animieren. Animation – oder Bewegung – auf der Folie kann verwendet werden, um das Publikum auf bestimmte Inhalte aufmerksam zu machen oder um die Folie besser lesbar zu machen.

Die vier Arten von Animationen

Es gibt mehrere Animationseffekte, aus denen Sie wählen können, und sie sind in vier Typen unterteilt:

  • Eingang: Diese steuern, wie das Objekt in die Folie gelangt. In der Bounce-Animation beispielsweise „fällt“ das Objekt auf die Folie und springt dann mehrmals.
  • Schwerpunkt: Diese Animationen entstehen, während sich das Objekt auf der Folie befindet, oft ausgelöst durch einen Mausklick. So können Sie beispielsweise ein Objekt so einstellen, dass es sich beim Klicken mit der Maus dreht.
  • Beenden: Diese steuern, wie das Objekt das Dia verlässt. Mit der Fade-Animation wird das Objekt beispielsweise einfach verblassen.
  • Bewegungspfade: Diese ähneln den Hervorhebungseffekten, mit der Ausnahme, dass sich das Objekt innerhalb des Schlittens entlang einer vorgegebenen Bahn bewegt, ähnlich wie ein Kreis.

Um eine Animation auf ein Objekt anzuwenden:

  1. Wählen Sie das Objekt aus, das Sie animieren möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Animationen auf den Dropdown-Pfeil Mehr in der Animationsgruppe.
  3. Es erscheint ein Dropdown-Menü mit Animationseffekten. Wählen Sie den gewünschten Effekt aus.
  4. Der Effekt wird auf das Objekt angewendet. Das Objekt wird eine kleine Zahl daneben haben, um zu zeigen, dass es eine Animation hat. Im Folienfenster erscheint neben der Folie auch ein Sternsymbol.

Am unteren Rand des Menüs können Sie auf noch mehr Effekte zugreifen.

PowerPoint Fly In Effekt

Effekt-Optionen

Einige Effekte haben Optionen, die Sie ändern können. Mit dem Fly In Effekt können Sie beispielsweise steuern, aus welcher Richtung das Objekt kommt oder powerpoint bilder nacheinander einblenden – auf diese Optionen kann über den Befehl Effect Options in der Gruppe Animation zugegriffen werden.

So entfernen Sie eine Animation

  1. Wählen Sie die kleine Zahl neben dem animierten Objekt aus.
  2. Drücken Sie die Taste Delete. Die Animation wird gelöscht.

Arbeiten mit Animationen

Um mehrere Animationen zu einem Objekt hinzuzufügen:

Wenn Sie eine neue Animation aus dem Menü in der Gruppe Animation auswählen, ersetzt sie die aktuelle Animation des Objekts. Manchmal werden Sie jedoch mehr als eine Animation auf einem Objekt platzieren wollen, wie beispielsweise einen Eingangs- und einen Ausgangseffekt. Um dies zu tun, müssen Sie den Befehl Add Animation verwenden, mit dem Sie Ihre aktuellen Animationen beibehalten und neue hinzufügen können.

  1. Wählen Sie ein Objekt aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Animationen.
  3. Klicken Sie in der Gruppe Erweiterte Animation auf den Befehl Animation hinzufügen, um die verfügbaren Animationen anzuzeigen.
  4. Wählen Sie den gewünschten Animationseffekt aus.
  5. Wenn das Objekt mehr als einen Effekt hat, hat es für jeden Effekt eine andere Nummer. Die Zahlen geben die Reihenfolge an, in der die Effekte auftreten.

Um Animationen mit dem Animation Painter zu kopieren:

In einigen Fällen ist es sinnvoll, die gleichen Effekte auf mehr als ein Objekt anzuwenden. Sie können dies tun, indem Sie die Effekte von einem Objekt in ein anderes mit dem Animation Painter kopieren. In unserem Beispiel möchten wir, dass Text auf unserer Bannerform erscheint, deshalb haben wir ein Textfeld über dem Banner hinzugefügt. Wir möchten, dass der Text mit den gleichen Effekten erscheint, die wir auch für das Banner verwendet haben, also werden wir den Animation Painter verwenden, um die Effekte vom Banner in das Textfeld zu kopieren.

  1. Klicken Sie auf das Objekt, das die Effekte hat, die Sie kopieren möchten. In unserem Beispiel klicken wir auf unsere Bannerform.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Animationen auf den Befehl Animation Painter.
  3. Klicken Sie auf das Objekt, in das Sie die Effekte kopieren möchten. Die Effekte werden auf das Objekt angewendet. In unserem Beispiel werden die Effekte aus der Form auf das Textfeld angewendet.

Um die Animationen neu zu ordnen:

  1. Wählen Sie die Nummer des Effekts, den Sie ändern möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Animationen auf die Befehle Voriger verschieben oder Später verschieben, um die Reihenfolge zu ändern.
  3. Zur Vorschau von Animationen:

Alle Animationseffekte, die Sie angewendet haben, werden angezeigt, wenn Sie die Diashow abspielen. Sie können aber auch schnell eine Vorschau der Animationen für die aktuelle Folie anzeigen, ohne die Diashow zu sehen.

  1. Navigieren Sie zu der Folie, die Sie in der Vorschau sehen möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Animationen auf den Befehl Vorschau. Die Animationen für die aktuelle Folie werden abgespielt.

Das Animationsfenster

Das Animationsfenster ermöglicht es Ihnen, alle Effekte, die sich auf der aktuellen Folie befinden, anzuzeigen und zu verwalten. Sie können Effekte direkt aus dem Animationsfenster heraus ändern und neu anordnen, was besonders nützlich ist, wenn Sie mehrere Effekte haben.

Um das Animationsfenster zu öffnen:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Animationen auf den Befehl Animationsfenster.
  2. Das Animationsfenster wird auf der rechten Seite des Fensters geöffnet. Es werden alle Effekte für die aktuelle Folie in der Reihenfolge angezeigt, in der sie erscheinen.
  3. Wenn Sie mehrere animierte Objekte haben, kann es hilfreich sein, die Objekte umzubenennen, bevor Sie sie im Animationsbereich neu anordnen. Sie können sie im Auswahlfenster umbenennen. Um das Auswahlfenster zu öffnen, klicken Sie auf ein Objekt und dann auf der Registerkarte Format auf Auswahlfenster. Doppelklicken Sie auf den Namen eines Objekts, um es umzubenennen.

Um Effekte aus dem Animationsfenster neu zu ordnen:

  1. Klicken Sie im Animationsfenster auf einen Effekt und ziehen Sie ihn nach oben oder unten.
  2. Die Effekte ordnen sich neu.

Zur Vorschau von Effekten aus dem Animationsfenster:

  1. Klicken Sie im Animationsfensterbereich auf die Schaltfläche Wiedergabe.
  2. Die Effekte für die aktuelle Folie werden abgespielt. Auf der rechten Seite des Animationsfensters sehen Sie eine Zeitleiste, die den Fortschritt durch jeden Effekt anzeigt.

Wenn die Timeline nicht sichtbar ist, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil für einen Effekt und wählen Sie dann Erweiterte Timeline anzeigen.

So ändern Sie die Startoption eines Effekts:

Standardmäßig beginnt ein Effekt zu spielen, wenn Sie während einer Diashow mit der Maus klicken. Wenn Sie mehrere Effekte haben, müssen Sie mehrmals klicken, um jeden Effekt einzeln zu starten. Wenn Sie jedoch die Startoption für jeden Effekt ändern, können Sie Effekte verwenden, die automatisch zur gleichen Zeit oder nacheinander abspielen.

  1. Wählen Sie im Animationsfenster einen Effekt aus. Ein Dropdown-Pfeil wird neben dem Effekt angezeigt.
  2. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil. Es werden drei Startoptionen angezeigt:
  • Starten Sie mit Klick: Dadurch wird der Effekt gestartet, wenn Sie mit der Maus klicken.
  • Start With Previous: Dadurch wird der Effekt gleichzeitig mit dem vorherigen Effekt gestartet.
  • Start After Previous: Dadurch wird der Effekt gestartet, wenn der vorherige Effekt endet.
  1. Wählen Sie die gewünschte Startoption aus.

Wenn Sie eine Vorschau der Animationen sehen, werden alle Effekte automatisch abgespielt. Um Effekte zu testen, die auf Start bei Klick eingestellt sind, müssen Sie die Diashow abspielen.

Das Dialogfeld Effektoptionen

Über das Animationsfenster können Sie auf das Dialogfeld Effektoptionen zugreifen, das erweiterte Optionen enthält, mit denen Sie Ihre Animationen anpassen können.

So öffnen Sie das Dialogfeld Effektoptionen:

  1. Wählen Sie im Animationsfenster einen Effekt aus. Ein Dropdown-Pfeil wird neben dem Effekt angezeigt.
  2. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil und wählen Sie dann Effektoptionen.
  3. Das Dialogfeld Effektoptionen wird eingeblendet. Von hier aus können Sie dem Effekt verschiedene Verbesserungen hinzufügen:
  • Ton: Fügt der Animation einen Soundeffekt hinzu.
  • Nach der Animation: Ändert die Farbe oder blendet das Objekt aus, nachdem die Animation beendet ist.
  • Animieren Sie Text: Ermöglicht es Ihnen, Text auf einmal zu animieren, ein Wort auf einmal oder einen Buchstaben auf einmal.

Einige Effekte haben zusätzliche Optionen, die Sie ändern können. Diese variieren je nachdem, welchen Effekt Sie gewählt haben.

Um das Timing des Effekts zu ändern:

  1. Wählen Sie im Dialogfeld Effektoptionen die Registerkarte Timing.
  2. Von hier aus können Sie eine Verzögerung hinzufügen, bevor der Effekt beginnt, die Dauer des Effekts ändern und steuern, ob sich der Effekt wiederholt oder nicht.

Herausforderung!

  1. Öffnen Sie eine vorhandene PowerPoint-Präsentation. Wenn Sie möchten, können Sie unsere Praxispräsentation herunterladen.
  2. Fügt einem Objekt einen Eingangseffekt hinzu. Wenn Sie das Beispiel verwenden, verwenden Sie eines der Objekte auf Folie 3.
  3. Verwenden Sie den Animation Painter, um den Effekt in ein anderes Objekt zu kopieren.
  4. Verwenden Sie das Animationsfenster, um die Effekte neu zu ordnen.
  5. Experimentieren Sie mit verschiedenen Startoptionen und Timings.
  6. Füge zwei zusätzliche Effekte zu einem der Objekte hinzu.
  7. Auf die Objekte auf Folie 3 wurden mehrere Animationseffekte angewendet. Verwenden Sie das Animationsfenster, um die Effekte zu erkunden und mit ihnen zu experimentieren.

So können Sie absolut anonym im Internet surfen

Wenn Sie mit Chrome oder einem anderen Browser im Internet surfen, speichert Ihr Computer einige der Daten auf Websites, die Sie besuchen, als Teil Ihres Browser-Verlaufs. Chrome muss diese Daten nicht erfassen, insbesondere wenn Sie unsichtbar im internet surfen möchten, hier erfahren Sie, wie Sie im Internet surfen können, ohne verfolgt zu werden.

Ein VPN verwenden

Zuerst sollten Sie ein VPN verwenden. Wir haben kürzlich eine Anleitung zur Installation und Verwendung veröffentlicht. Ein VPN oder virtuelles privates Netzwerk ermöglicht es Ihnen, sich sicherer mit dem Internet zu verbinden und hilft zu verhindern, dass andere Personen im gleichen Netzwerk sehen, was Sie tun.

Sie können sich das wie das Surfen im Internet durch ein Stahlrohr vorstellen, wo Ihre Daten viel schwieriger zu sehen und zu sammeln sind. Es ist besonders wichtig, ein VPN zu verwenden, wenn Sie von einem öffentlichen WLAN-Netzwerk aus surfen, wie beispielsweise in Cafés oder Hotels.

Inkognito-Modus verwenden

Chrome und die meisten anderen Browser haben eine eingebaute Funktion, die als „Inkognito-Modus“ bezeichnet wird.

Dies verhindert, dass ein Browser Daten von den von Ihnen besuchten Websites speichert, einschließlich Cookies, Verlauf oder Daten, die Sie möglicherweise in ein Webformular eingeben (wie z.B. eine Kreditkartennummer, Ihre Adresse, Ihren Namen oder etwas anderes). Der Incognito-Modus bedeutet nicht, dass Sie nicht von Personen verfolgt werden können, die möglicherweise an Ihnen herumschnüffeln. Deshalb sollten Sie zunächst mit dem ersten Schritt beginnen, dem Einrichten eines VPN. Denken Sie auch daran, dass Administratoren, wenn Sie ein Schul- oder Arbeitgeber-VPN anstelle Ihres eigenen verwenden, immer noch sehen können, was Sie tun.

Chrome Inkognito Modus

Um den Inkognito-Modus zu verwenden, führen Sie diese Schritte aus:

  • Klicken Sie auf die drei Punkte oben rechts in Ihrem Browser.
  • Wählen Sie „Neues Inkognito-Fenster“.
  • Beginnen Sie mit dem Surfen.
  • Um den Inkognito-Modus zu verlassen, schließen Sie das geöffnete Fenster.

Gastmodus verwenden

„Gastmodus“ ist die Option, die Sie verwenden möchten, wenn Sie sich auf dem Computer eines anderen befinden und im Internet surfen, vielleicht wenn Sie einen Ersatzcomputer bei der Arbeit oder in der Bibliothek zum Drucken von Dokumenten verwenden.

Es ermöglicht Ihnen, Websites zu besuchen, ohne dass diese Cookies oder den Browser-Verlauf speichern. Sie können sich dies so vorstellen, als ob Sie von einer reinen Weste aus surfen würden: Sie haben keinen Zugriff auf Ihre Lesezeichen oder Daten, die in Ihrem Google-Konto in Chrome gespeichert sind.

Um den Gastmodus zu aktivieren:

  • Tippen Sie auf das kleine Personensymbol ganz oben rechts auf dem Bildschirm, neben den Schaltflächen zum Minimieren und Schließen des Fensters.
  • Wählen Sie „Gast“.
  • Schließen Sie dieses Fenster, wenn Sie mit dem Surfen fertig sind.

Was Sie beim privaten Surfen beachten sollten

Die Nutzung des Internets im Inkognito-Modus und mit einem VPN schützt Sie nicht zu 100 Prozent. Wenn Sie Dinge auf Ihrer Festplatte speichern (Bilder, Videos, Dokumente), ist das alles technisch noch verfügbar, damit die Leute es später sehen können.

Außerdem sind, wie Google feststellt, alle Lesezeichen, die im Inkognito-Modus erstellt wurden, auch dann noch verfügbar, wenn Sie den Inkognito-Modus verlassen, was bedeutet, dass Sie keine Websites speichern sollten, von denen Sie nicht möchten, dass andere wissen, dass Sie sie besuchen.

Ihr Standort kann für die von Ihnen besuchten Websites noch sichtbar sein. Ein VPN kann Ihnen helfen, dies zu verbergen, da Sie den Server, auf den Sie zugreifen, manuell ändern können und es so aussehen lassen, als würden Sie sich von einem anderen Ort aus anmelden – wie in einem fremden Land. Wenn Sie kein VPN verwenden, können Google Location Services im Chrome-Browser auf nahegelegene Wi-Fi-Router, die Stärke Ihrer Wi-Fi-Verbindung, Ihre Geräte-IP-Adresse (die Ihnen helfen kann, Sie zu identifizieren) und vieles mehr zugreifen.

Du bist nie völlig geschützt

Schließlich sollten Sie wissen, dass Ihre Daten nie unverletzlich sind. Sie können sich immer besser vor Eindringlingen oder Verfolgungen schützen, indem Sie die obigen Regeln befolgen, aber jeder, der Ihr Passwort haben könnte – oder jemand, der Ihren Computer bereits auf andere Weise infiltriert hat – könnte immer noch potenziell sehen, was Sie tun. Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen, sich besser zu fühlen, wenn Sie die meisten Augen offen halten, aber er bedeutet nicht, dass Sie ihn für illegale Aktivitäten verwenden sollten.

Sportwetten und Bilderrechte

Kennen Sie schon Ronaldos neuen Haarschnitt? Wenn nicht, dann sind Sie hier richtig, denn auf Ronaldos neuen Haarschnitt darf nicht verzichtet werden.

TOP 3 Anbieter - (Aktualisiert: 19.04.2019)


 
mobilebet

 
Wettbonus
50€

 
Jetzt Wetten!

 
betathome

 
Wettbonus
100€

 
Jetzt Wetten!

 
comeon

 
Wettbonus
7€

 
Jetzt Wetten!

Viele Leser werden sich vermutlich die Frage stellen, was der Haarschnitt von Ronaldo mit den Neuigkeiten von Sport zu tun hat, aber da irren sich die Kritiker gewaltig.

Haben Sie sich nicht auch schon einmal die Frage gestellt, warum selbst beim schwierigsten Foul in einem Spiel jeder einzelne Körperteil eines Spielers durch die Luft gewirbelt wird, aber die Haare meist eine sehr sanfte Landung auf dem Rasen vollziehen.

Offenbar wird der Vorbereitung der eigenen Haarpracht nicht nur außerhalb des Rasens einen gehörige Portion Selbstachtung geschenkt. Es ist nicht nur Markensymbol,
sondern trägt letztlich auch zur Steigerung des eigenen Marktwertes bei.

Es gibt heute auch kaum noch einen professionellen Spieler auf dem Platz, der sich nicht um den Halt seiner Frisur Gedanken macht. Sport Anbieter | Der große #1 Sport Vergleich‎ Dabei wäre dies für außenstehende Positionen und Personen auch nachvollziehbar, wenn die Frisur beim Besuch der Oper eine gute Figur machen sollte. Aber was zum Teufel hat eine gut sitzende und gestylte Frisur denn eigentlich auf dem Rasen zu tun. Geht es hier wirklich nur um die Steigerung des Marktwertes oder spielen dabei auch Faktoren wie Eitelkeit eine große Rolle. Vermutlich ist es eine Mischung aus beiden Faktoren, die sich so auch nicht ganz auf wissenschaftlichen Grundlagen durchsetzen lassen. Immerhin ergeben sich aber immer wieder neue Möglichkeiten durch die gestiegene persönliche Referenz auf Frisurbesuche auch die sozialen Medien dazu zu nutzen, um darüber berichten zu können.

Es ist wohl deshalb auch irgendwie ein Selbstläufer, wobei auch die Werbebranche auf den Zug aufgesprungen ist und man erkannt hat, dass damit sehr viel Geld zu verdienen ist.

Die Werbebranche kann auch die Bildrechte der Stars nutzen und es verwundert auch angesichts der einleitend erwähnten Fakten über die Fragestellung, welche Frisur nun Ronaldo auch aktuell trägt, sehr viel Geld zu verdienen ist.

Die Bildrechte steigern sich nun einmal im Wert, wenn man auf einen wechselnden Charakter der Haarpracht setzen kann. Würde die Frisur von Ronaldo auch bei jedem Spiel gleich aussehen, dann könnte man die Bildrechte vermutlich auch nicht so teuer verkaufen. So gesehen handelt es sich um einen Selbstläufer der aber auch für alle beteiligten Personen einen gegenseitigen Nutzen bringen wird. Warum also sollte man an einem System etwas ändern, wenn das System auch für alle beteiligten Personen nur Vorteile bringen wird. Dies ist ein einzigartiger und vor allem auch sehr profitabler Zugang zu der Sache.